Nachfolgend finden Sie eine Liste von Fragen, die uns in der Vergangenheit über NoCalc® gestellt sind. Natürlich mit den Antworten. Haben Sie eine Frage, die hier nicht aufgeführt ist? Schick die Frage dann an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Sie erhalten einer schnellen Antwort von unserem Berater!

1. Wie funktioniert das behandeln von Wasser mit NoCalc®?

Die NoCalc® Dosiersystem fügt, über den patentierten Dosiersystem, eine kleine Menge von max. 5 ppm (parts per million) Silicopolyfosfaat, zu an das Leitungswasser womit Kalkablagerungen und Korrosion vermieden wird in Rohrleitungen, Ausrüstung und Sanitär. Allerdings bleibt das Calcium im Trinkwasser als Baustein für den menschlichen Körper. Deshalb bietet NoCalc® Schutz, aber mit 100% Erhaltung der Trinkwasserqualität.

2. Was ist Silicopolyfosfaat?

Silicopolyfosfaat ist ein Verbrauchsprodukt (Lebensmittelqualität). Es ist weit verbreitet in Lebensmitteln, darunter Käse, Fleisch, Wein und anderen Lebensmitteln. Es ist daher völlig sicher und geeignet für die Trinkwasseraufbereitung in Übereinstimmung mit dem internationalen Standard EN 1212 zur Aufbereitung von Wasser für den menschlichen Gebrauch.

3. Was macht NoCalc® mit dem Calcium im Wasser?

NoCalc® erhält kein Calcium aus dem Wasser. Calcium ist für den menschlichen Körper sogar unverzichtbar. Trinkwasserversorger dürfen daher kein Calcium aus dem Wasser entfernen. NoCalc® isoliert das Calcium in dem Wasser und stellt sicher, dass es sich nicht als Kalkablagerungen absetzen kann in Rohrleitungen, Anlagen und Sanitär. Deshalb kann bei den Konsum das benötigt Calcium im menschlichen Körper aufgenommen werden, zum Beispiel für die Festigkeit unserer Knochen. So haben Sie den Vorteil von den benötigt Calcium, aber ohne die schädlichen und unangenehmen Auswirkungen.

4. Holt NoCalc® Calcium aus dem Wasser?

Nein!..... NoCalc® isoliert das vorliegende Calcium im Wasser und kann sich daher nicht als Kalkablagerungen an Wänden und Geräte aufsetzen, da es eine Schutzschicht in Rohren und Anlagen bildet. Bei der Aufnahme in den menschlichen Körper (über das Trinkwasser), bricht die Schutzschicht ab und das erforderliche Calcium kann aufgenommen werden. NoCalc® ist eine Lebensmittelqualität Produkt (essbar)

5. Ist NoCalc® wirklich sicher?

JA, 100% sicher !! Die NoCalc® Weise ist eine absolut sichere Methode zur Behandlung von Trinkwasser und erfüllt die Normen der internationalen EN 1212 Standard für die Aufbereitung von Wasser für den menschlichen Gebrauch. Auch fällt NoCalc® im Einklang mit den internationalen Standards weiter für Trinkwasser nach EG-Vorschriften, Norm (EN 1212), die in den Empfehlungen der FAO / WHO (Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen / Weltgesundheitsorganisation). NoCalc® wurde durch TNO (Niederlande) und verschiedene unabhängige und von der niederländischen Regierung zertifizierte Wasserlabors und das Deutsche Institut für Umwelthygiene und Umweltmedizin unter den strengen EN1212 Standards getestet.

6. Vorfilter immer installieren oder reicht nur die NoCalc® Dosiereinrichtung?

Mit den 50 mikron NoCalc® Vorfilter werden vor der Behandlung von Wasser alle Schmutzpartikel aus dem Wasser gefiltert und sorgt für einen optimalen Betrieb des Dosiersystems (kann nicht verstopfen). Deshalb ist die NC39000 Starter-Set zusammen gestellt. Dies gibt Ihnen alle Komponenten in einem handlichen Paket (einschließlich Universalkupplungen).

7. Wie funktioniert es wenn Wasser verdunstet?

Im Falle das Oberflächen trocken werden, kommt Calcium wieder frei. Der Grund dafür ist, dass auch für Verbrauch die Calcium vorhanden bleiben MUSS (wichtig für unsere Knochen). Nur, weil der Kalk praktisch nicht mehr in der Lage ist sich zu befestigen, lasst es sich sehr leicht (auch mit einem trockenen Tuch) entfernen Dies ist aufgrund der bereits durch NoCalc ® gebildete Schutzschicht, die durch die Behandlung hinterlassen wird. Das spart eine Menge von Reinigungsarbeit.

8. Brauch ich mit NoCalc® meinen Armaturen und Sanitär nicht mehr sauber machen?

NoCalc® kann leider nicht Ihre Reinigungsarbeiten wegnehmen. Jedoch ein großer Teil davon. Sie werden bemerken, dass es bei der Reinigung viel schneller und einfacher geht. Dies wird durch die Schutzschicht, die NoCalc® hinterlasst gesichert. Dies gibt Ihnen mehr Zeit für andere, angenehmere Sachen.

9. Was ist der Vorteil von NoCalc® in Bezug auf andere Anwendungen?

NoCalc® hat viele Vorteile gegenüber anderen Möglichkeiten; Installation Leichtigkeit, kein Strom notwendig, NoCalc® verbraucht kein Wasser (andere Systeme sollten regelmäßig durchgespült werden (regenerieren) und damit wird viel kostbares (Trink-) Wasser weggespült. NoCalc® ist umweltfreundlich, weil es kein umweltschädliche Salz verwendet, ist sehr sparsam im Kauf und erfordert keine Wartung durch einen Fachmann (die Patronen können Sie leicht entfernen oder ersetzen) an anderer Stelle auf dieser Webseite finden Sie weitere Vorteile.

10. Ist die Installation von NoCalc® schwierig?

Nein, das Platzieren von NoCalc® ist leicht zu bewerkstelligen. Und wenn Sie es selbst nicht organisieren können, können wir auch für Ihnen die Installation anfordern (siehe Kontaktformular).

11. Wo ist NoCalc® verfügbar?

NoCalc® Produkte sind online verfügbar auf diese Website in der Webshop.

12. Wie oft muss ich meine Dosiereinheit (Kartusche)?

Die Dosiereinheit reicht für durchschnittlich 40.000 Liter (40 m3) Wasser (Eind Durchschnittshaushalt mit vier Personen nützt 140 000 Liter pro Jahr auf der Grundlage des nationalen Durchschnittswasserverbrauch pro Person) In einer durchschnittlichen Familie von vier Personen muss die Dosiereinheit nach etwa drei Monaten ausgetauscht werden. Wenn Sie sich über diese Website registrieren, werden wir Sie über die Entwicklungen betreffend die Ersetzung der Dosiereinheit auf dem Laufenden halten.

13. Wie kann ich feststellen, ob mein Dosiereinheit ersetzt werden muss?

Sie können das Niveau von die Kartusche (Dosiereinheit) visuell überprüfen. Das Gehäuse und das Muster dafür transparent gemacht. Die Auflösung ist somit sichtbar. Wenn die rote Kugel nach unten kommt, ist die Lösung ausgearbeitet und muss die Dosiereinheit ausgetauscht werden. Auch sind die aktuellen Kartuschen mit einem Treiber und einem elektronischen Klangsignal (optional verfügbar) ausgestattet. Wenn die Kartusche ersetzt werden muss, wird der elektronische Sensor ein Klangsignal abgeben und wird ein LED-Lichtsignal angezeigt. Das Klangsignal dauert 1 Minute und wiederholt alle 6 Stunden. Die LED leuchtet immer, bis die Kartusche ersetzt wird. Nach dem Austausch der Kartusche stellt das System sich komplett neu ein und ist bereit für die neue Kartusche.

14. Funktioniert meine neue Dosiereinheit (Kartusche) direkt nach Ersatz?

Die Nachfüllkartusche soll, unmittelbar nach Ersatz, wieder eine Lösung schaffen um das Wasser zu behandeln. Das Niveau des Pulvers wird dadurch schneller nach unten gehen weil das Pulver "verdickt" nach dem ersten Kontakt mit Wasser. Außerdem werden Sie, nachdem erneut Öffnen der temporären abgedichtete Rohrleitung, dass das Wasser leicht schäumen kann von Luft im System. Dies wird jedoch bald verschwinden.

15. Ich habe bereits 40.000 Liter verbraucht, sondern die Dosiereinheit ist noch nicht leer.

Nach durchschnittlich 40.000 Litern wird die Dosierung verbraucht was dem Calcium in dem Wasser behandelt. Es gibt jedoch noch andere Bestandteile in der Kartusche (zum Glätten du Rohre, so dass sie dauerhaft geschützt sind). Diese Komponenten können länger mitgehen. Für die kontinuierliche Behandlung von Calcium beraten wir Sie trotzdem die Dosiereinheit nach max. 40 000 Liter Wasser, mindestens einmal im Jahr, zu ersetzen.

TIPP: Dies ist auch der Zeitpunkt, dass Sie Ihre Vorfilterkartusche reinigen können.

16. Wie oft muss ich meine Vorfilterkartusche reinigen?

Natürlich wird die Qualität der Wasserversorgung bestimmt für den Grad der Verunreinigung der Vorfilterkartusche. Wir empfehlen es monatlichen visuell zu überprüfen und auf jeden Fall bei der Erneuerung der Dosiereinheit (nach durchschnittlich 40 000 Liter) immer die Vorfilterkartusche sauber zu machen. In anderen Fällen, mindestens alle 3 Monate.

TIPP: Wenn Sie für ein extra (Wechsel) Kartusche entscheiden, können Sie die verschmutzte Kartusche in der Spülmaschine waschen.

17. Funktioniert NoCalc® auch bei heizendes Wasser?

Auch mit zunehmender Temperatur des Wassers (durch Erhitzen) schützt NoCalc® gegen Kalkablagerungen. Temperaturen von Heizkesseln und Warmwassergeräte (60-65 Grad Celsius) werden deshalb besser vor Kalkablagerung geschützt. Durch eine Erhöhung der Wassertemperatur bis zu 100 Grad Celsius soll der Effekt sich verringern, weil Wasser verdampft. Dies ermöglicht Kalk Absetzung, jedoch wieder entfernen geht wesentlich leichter weil einmal NoCalc® behandelten Wassers sich schwer an harten Oberflächen heftet.

18. Ich habe warme und kalte Wasserversorgung getrennt. Kann dies mit NoCalc®?

NoCalc® kann in allen Leitungssystemen mit einer Vorlauftemperatur von 1 bis 40 Grad Celsius montiert werden. In nahezu allen Fällen der Heißwasserversorgung ist der Temperatur höher als 40 Grad Celsius. NoCalc® jedoch immer normal in Ihrem Kaltwasserversorgung installiert werden womit Ihre Geräte doch geschützt werden (Ihre Wasserheizungsanlagen sind ohnehin immer mit kaltem Wasser angeschlossen) und damit erleben Sie die anderen Vorteile von NoCalc®.

19. Wie tausch ich mein Dosiereinheit um?

Schließen Sie die Wasserversorgung für das NoCalc® System ab. In der Ausgang des NoCalc® System ist ein Rückflussverhinderer so dass Wasser nicht zurückfließen kann aus dem Rohrleitungssystem. Drehen Sie dem gelben Gehäuse nach links (gegen den Uhrzeigersinn). Wenn dies unbequem geht, können Sie die graue Kappe an der Unterseite der gelben Gehäuse, entlüften womit das gelbe Gehäuse sich leichter löst. Entfern nachdem die alte Kartusche aus dem gelben Gehäuse und legen Sie eine neue Kartusche ein. Wenn die neue Kartusche in Folie verpackt ist, entfernen Sie dies zuerst. Darüber hinaus müssen Sie mit die Kartusche nichts mehr machen, es geht einfach selbständig arbeiten wenn das Wasser wieder beginnt zu fließen. Bringen Sie den gelben Gehäuse wieder in den grauen Kopf und diese und die graue Kappe unten an das graue Gehäuse Handfest. Öffne langsam die Dichtung und prüf, dass kein Wasser ausläuft. Gegebenenfalls das gelbe Gehäuse und graue Kappe unten etwas mehr nachziehen.

TIPP: Reinigen Sie bei der Austausch direkt ihre Vorfilterkartusche oder ersetz diese mit ihre Ersatzkartusche (Sie können die schmutzige Kartusche in der Spülmaschine reinigen). Eine visuelle Anweisung kann auch auf dieser Website unter "Produkte" gefunden werden.

20. Ich höre ein Geräusch bei das installierte NoCalc® System. Was bedeutet das?

Dosiereinheiten sind (optional) mit einem elektronischen Sensor mit akustischen Signalen ausgestattet. Der Ton wird hergestellt, wenn die Kartusche verbraucht ist und ausgetauscht werden muss. Nach dem Austausch der Kartusche wird der Sensor automatisch zurückgesetzt und ist bereit für die neue Dosiereinheit.

Deshalb NoCalc®:
Wasserentkalkungsanlage

Weshalb NoCalc®

  • 100% sicher für Trinkwasser (Verbrauchgeeignet)
  • Sparsam heizen mit Heizung und Boiler
  • Verhindert Kalkablagerungen auf Fliesen und Glas
  • Spart Seife und Shampoo
  • Weicheres Wasser für ihre Haut
  • Einfache Installation und geringe Wartung
  • Sauberere Heizungselemente
  • Umweltfreundlich
  • Ihre Investition schnell amortisiert

Broschüre:

NoCalc Brochure DE Front

 

Bestellen Sie einen Filter

Zubehör mitbestellen

Einkaufswagen

Keine Produkte in Ihrem Einkaufswagen